Tasting: Britt Blonde von der Brasserie de Bretagne

Heute im Test ein Bier aus Frankreich. Denn während dort in weiten Landesteilen der Wein “Vorfahrt” hat, ist die Bretagne ein Bier (und Cidre-) Land. Mehr über die Gaumenfreuden findet man auf der offiziellen Tourismus-Seite: http://www.bretagne-reisen.de/ideen/lebenskunst/10-gute-ideen-fuer-gaumenfreuden-in-der-bretagne

Ansonsten sind die Asterix-Comics in denen ja die eine oder andere Cervisia gezischt wird ein ganz guter “Kontextlieferant”.

Das Bier hat 6% vol. alc. und kommt in einer 33 cl Flasche auf den Markt.

Britt blonde Bier Etikett Ruecken Britt blonde bier etikett vorderseite

Im Glas ist das Bier schmutzig-golden, gleichmäßig hefetrüb und es hat einen weißen, wenig haltbaren Schaum.

Das Aroma ist belgisch-säuerlich in Kombination mit etwas Getreide und Hopfen.

Rezenz: Lebendig-frisch / bizzelig.

Antrunk: Getreidig, säuerlich-frisch, leicht und schlank, sortentypisch

Nachtrunk: trocken, feinherb, säuerlich-frisch.

Mein Prädikat: Schmeckt im Sommer an der bretonischen Küste sicher noch besser, aber ein ordentliches Blondes. Nicht schlecht aber auch kein Grund in Extase zu verfallen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s