Tasting: Schloss Trunk von der Privaten Schlossbrauerei Maxlrain

Endlich mal wieder ein naturtrübes Kellerbier (aka. Zwickel) im Test. Ein Bier das in der Region Oberbayern gut verfügbar ist. Sprich: Viele Super- bzw. Getränkemärkte führen Bier von Maxlrainer (“Unsereiner trinkt Maxlrainer”).

Viele der Maxlrainer-Biere werden in 0,5 l Bügelverschluss-Flaschen vertrieben – so auch der Schloss-Trunk. Das Bier hat 5,3 % vol. alc. und 12,3 P Stammwürze. 

Bei ratebeer.com hat das Bier bisher insgesamt knapp gute – durchschnittliche Bewertung bekommen (bei aktuell 44 “Reviews”): http://www.ratebeer.com/beer/maxlrainer-schloss-trunk/60656/

Hier findet man mehr zum Bier: http://www.maxlrain.de/de/unsere-biere/schlosstrunk

Im Glas hat das vollständig eingeschenkte Bier eine dunkelgoldene – hell bernsteinfarbene Optik, es ist leicht und gleichmäßig hefetrüb. Der Schaum ist feinporig, gut haltbar, hellbeige und haftet sehr gut am Glasrand.

Das Aroma ist malzaromatisch, süßlich, fast schon würzeartig, leicht teigig-hefig und etwas karamellig.

Die Rezenz ist angenehm – soft.

Im Antrunk ist das Bier abgerundet, vollmundig, malzaromatisch, weich, würzeartig und sortentypisch.

Nachtrunk: rund, harmonisch, ohne anhängende Bittere. Sehr süffig.

Mein Prädikat: Gutes, weiches, betont süffiges Kellerbier. Etwas zu süß ist es, aber das ist auch der einzige Kritikpunkt von mir. An die besseren Kellerbiere aus Franken (St. Georgen, Mahrs, Löwenbräu Buttenheim, Hummel)  kommt der Vertreter Oberbayerns aber nicht ran

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s