Vor lauter Kraft (Craft?) kaum gehen können offenbar manche Industriebierhersteller (Lesestoff)

So muss oder so ähnlich muss man wohl eine Aussage aus einem aktuellen Artikel zum Thema Craft Beer in der Online-Ausgabe von “Der Welt”.verstehen.  Denn unter der Headline “Craft Beer sorgt auf deutschem Biermarkt für Furore” heißt es dort:

Ob Craft Beer auch in Deutschland ein Trend werde, sei davon abhängig, “ob wir Großen diese Bewegung als Chance wahrnehmen”, so der Bitburger-Geschäftsführer, “sonst wird sie ihr Stiefmütterchen-Dasein behalten.”

Ach so ist das. Von BraufactuM wäre so eine Aussage ja vielleicht noch okay, aber von Bitburger ?? Echt jetzt? Nachdem “Craftwerk” als gefühlte #47 mit einem IPA in den deutschen Markt gegangen ist…und umgehend in der Online-Nische verschwunden ist… werden solche Töne “gespuckt”?

Den ganzen Artikel gibt es hier: http://www.welt.de/sonderthemen/bierreport/article121378148/Craft-Beer-sorgt-auf-deutschem-Biermarkt-fuer-Furore.html

Prädikat: Das hohe Ross auf dem manche sitzen, ist höher als ich bisher dachte. Oder: Bitte KEIN Bit.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s