Tasting: Werdenfelser Weisse von der Brauerei Mittenwald

Von dieser Brauerei habe ich vor einiger Zeit schon ein traditionelles Bier vorgestellt: Das Jager Dunkel das mich seinerzeit schon positiv überrascht hat. https://bierausbayern.wordpress.com/2013/09/18/tasting-jager-dunkel-von-der-mittenwalder-privatbrauerei/

Heute ist das nächste typische Bier an der Reihe: Das Werdenfelser Weissbier. Bei ratebeer.com schneidet das Bier “ganz okay” ab. Also schaun mer mal:

Kommt in der schlanken 0,5 l NRW Flasche daher. Ist mit Alc. 5,3 vol. ausgestattet. Mehr verrät das Rückenetikett bedauerlicherweise nicht. Auf der Vorderseite der Flasche ist ein typisches Motiv aus dem Werdenfelser Land zu sehen. Werdenfelser Weisse

Im Glas hat das Bier eine goldene, hefetrübe Farbe kombiniert mit einem nicht lange haltbaren weißen Schaum.

Das Aroma ist insgesamt recht neutal: Etwas Karamell und Weizen / Getreide, vielleicht ein Hauch Hefe / Teig und etwas Süße und Fruchtigkeit. Für ein Hefeweizen sehr dezent / neutral.

Die Rezenz ist frisch aber nicht zu bizzelig.

Der Antrunk ist abgerundet, frisch und sortentypisch. Der Nachtrunk ist ausgewogen, rund, harmonisch und ganz dezent säuerlich bis bitter. Ebenfalls sehr sortentypisch.

Mein Prädikat: Nach der Herkunft zu urteilen hätte man wohl einen etwas kantigeren ungehobelteren Weißbier-Naturburschen erwartet. Das Bier überrascht mich daher mit einer soften, neutralen Note. Frisch und süffig so wie ein gutes Weissbier sein soll.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s