Tasting: Bayerisch Nizza Clubbier von der Hans Müller Sommelierbier GmbH

Bayerisch Nizza Clubbier Ganz wichtig vorab: Unter http://www.bayerisch-nizza.de/ findet man nix zum Bier sondern nur Katzenbilder. Die richtige Adresse für das Bier ist: http://bayerisch-nizza.com/  Aber dort ist man aktuell noch nicht fertig, denn es heißt auf der Site:

“Wir brauen gerade noch den Internetauftritt von BAYERISCH NIZZA CLUBBIER.   Doch eines vorweg, weil wir können es ja alle nicht erwarten und wollen es ja am liebsten jetzt und sofort wissen: BAYERISCH NIZZA ist das Bier für Szene und Lifestyle. Bayerisch, obergärig und dreifach kaltgehopft, mit so klangvollen Hopfensorten wie Citra, Chinook und Centennial. Das verleiht BAYERISCH NIZZA eine besondere Frische und einen Flair, wie er anders nur kaum mit der Côte d’Azur, vor den Toren Nizzas, in Verbindung gebracht werden kann. Noten von Grapefruit, Pinie und Thymian begleiten ein einzigartiges Genusserlebnis.

Und warum gerade “BAYERISCH NIZZA”? Gerüchten zufolge, soll König Ludwig I., Regent von Bayern, die schöne Stadt Aschaffenburg als sein Bayersiches Nizza bezeichnet haben. Dank des milden Klimas in der Region, kann man ihm damit auch nur Recht geben. Doch viel mehr ist BAYERISCH NIZZA das Zusammenspiel eines urbayerischen Braustils mit der Unbeschwertheit des Südens. Und was könnte dies besser zum Ausdruck bringen, als ein kühles, frisches CLUBBIER aus der Flasche? Eben. Prost.” Storytelling (http://en.wikipedia.org/wiki/Storytelling) at its best (?) würde ich dazu sagen.

Über den Hersteller der Biere erfährt man hier mehr: http://sommelierbier.de/home.html

Wo genau das Bier hergestellt wird erfährt man aber leider (?) nicht.

Das Bier hat 5,3 % vol. Alc, P12 und von der Website wissen wir das Citra, Chinook und Centennial Hopfen verwendet werden. Mehr verrät aber auch das stylische und m.E. etwas geschwätzige Etikett (auf dem Rücken) auch nicht. Warum auf dem Etikett (vorne) dann unter Hans Müller und dem Familienwappen (?) dann noch “Est. 1909” steht wird auch nicht erklärt. Gibt es diese Sommelierbierfirma schon seit 104 Jahren ?? Kaum vorstellbar.

Optik: Das Bier ist hellgold-strohgelb, gleichmäßig hefetrüb und hat einen feinporigen weißen Schaum mit guter Haltbarkeit.

Aroma: Leicht säuerlich, karamellig, fruchtig, süßlich

Antrunk: schlank, frisch, süffig

Rezenz: frisch und angenehm

Nachtrunk: ausgewogen und rund, feinbitter, fruchtiger Nachklang.

Prädikat: Dieses Bier – ja was isses eigentlich… ein Wheat Ale wie Ratebeer.com sagt ? – hat das ganze Geschwurbsel um Lifestyle, Szene und “extravagantem Flair der Cote d’Azur” doch eigentlich nicht nötig. Das ist Bier ist richtig gut. Und das Design der Flasche ist auch 1A. Etwas weniger “Gedöns” und das Ganze wird ein echter Homerun. Cheers. 

Advertisements

One thought on “Tasting: Bayerisch Nizza Clubbier von der Hans Müller Sommelierbier GmbH

  1. Das Bier ist ein Projekt der Herstellerfirma Hans Müller was mit dem Braumeister von Schlappeseppel umgesetzt wurde. Das angebliche Gründungsjahr von 1909 verweist meines wissens nach auf die ursprüngliche Weinbrandkellerei in der die heutige Firma ihre Wurzeln hat. Steht aber auf der Webseite.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s