Zoigl keine “geschützte geographische Angabe” – berichten heute BR Radio und Süddeutsche Zeitung

>>> Eine Oberpfälzer Schutzgemeinschaft für Zoigl-Bier ist mit ihrer Beschwerde vor dem Bundespatentgericht unterlegen. Die Kommunbrauer wollten das Bier als “geschützte geographische Angabe” für die Oberpfalz eintragen lassen.

Von der Niederlage berichtete der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft “Echter Zoigl vom Kommunbrauer”, Reinhard Fütterer. Außerdem sollte “Zoigl” nur noch für Bier verwendet werden dürfen, das im Kommunbrauhaus gebraut worden ist. Das hatte das Deutsche Patent- und Markenamt bereits Anfang 2011 abgelehnt. Nun wurde auch die Beschwerde vom Bundespatentgericht verworfen. Eine schriftliche Urteilsbegründung liegt noch nicht vor.

“Zoigl” trotzdem als “schutzwürdig” eingestuft

In der mündlichen Begründung am 27. Juni sollen die Richter nach Angaben der Schutzgemeinschaft “Zoigl” zwar als schutzwürdige und -fähige Bezeichnung für das entsprechende Oberpfälzer Bier genehmigt haben. Eine Beschränkung auf das in den Kommunbrauhäusern hergestellte Bier ließen sie jedoch nicht zu. Die Schutzgemeinschaft “Echter Zoigl vom Kommunbrauer” will nun weiter dafür kämpfen, dass die Bezeichnung “Zoigl” zumindest auf das geographische Gebiet der Oberpfalz beschränkt bleiben soll.

Das klassische Zoigl wird vor allem in der nördlichen Oberpfalz von Privatpersonen gemeinschaftlich im so genannten Kommunbrauhaus hergestellt. Das Brauhaus wird von der Gemeinde betrieben. Inzwischen gibt es aber auch kommerzielle Brauereien, die “Zoigl” herstellen und vertreiben. Gegner der Schutzgemeinschaft vor dem Bundespatentgericht waren der Bayerische Brauerbund, der Verband Privater Brauereien Bayern und acht Brauereien.   <<<

Den kompletten Artikel gibt es hier: http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/regionalzeit-franken/zoigl-entscheidung-patentgericht-100~_node-1ca8afdb-0e95-415d-bb05-7416feb4e8b8_-046937a29593c31c4ba28a41dce37c792f229961.html

Zudem gibt es in der SZ vom 3.7. ein Interview mit Norbert Neugirg (in der Rubrik Wirtschaft in Bayern. Leider bisher nur in der Printausgabe verfügbar).

Schönes Zitat aus dem Interview:

” SZ: Mal ehrlich: Gönnen Sie den Menschen außerhalb der Oberpfalz keinen Zoigl?

NG: Wenn’s denn einer wäre. Es bringt nichts, wenn große Konzerne alles, was gut ankommt, eines Tages vereinnahmen. … Unser Rechtsanwalt hat uns schon Wege aufgezeigt, was man noch unternehmen kann. Die Sache ist noch nicht ausgestanden. “

 

Also ich drücke den Kommunbrauern mal den Daumen das sie mit ihrer Sache doch noch irgendwie Erfolg haben werden. Auch wenn die Gegner mit mächtigen Waffen kämpfen.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s